TT: Kreismeistertitel für Frank Honisch

KEM 2014-1Auch die TCO Herren waren bei der am vergangenen Sonntag ausgetragenen Kreiseinzelmeisterschaft sehr erfolgreich. Erfeulicherweise konnten wir trotz der parallelen bayerischen Meisterschaften mit vier Spielern in drei Klassen antreten.

C-Klasse: Thomas Lemmerer und Frank Honisch
D-Klasse: Alois Dunau
E-Klasse: Rudi Lemmerer

Frank Honisch sicherte sich bei den Herren C ungeschlagen den Titel des Kreismeisters. An der Seite von Doppelpartner Thomas Lemmerer gelang ebenfalls der Finaleinzug, wobei man aber den Gegnern zum Meistertitel gratulieren musste. Die Viertelfinalteilnahme von Thomas Lemmerer bei den Herren C  und der Achtelfinaleinzug von Rudi Lemmerer bei den Herren E vervollständigten das gute Abschneiden.

TT: Derbysieg für TCO Herren

(hdu) Mit einem in dieser Höhe nicht erwarteten 9:3 Sieg gegen den Tabellendritten FC Affing 2 konnten Obergriesbachs TT Herren den Abstand in der Tabelle auf ihren Gegner vergrößern. Mit Thomas Lemmerer, Frank Honisch, Josef Huber, Hubert Durner, Alois Dunau und Rudolf Lemmerer für den TCO, sowie Stefan Hohenbichler, Richard Lichtenstern, Josef Pfundmeir, Walter Marko, Georg Eberle und Wilhelm Asam für Affing, konnten beide Teams nahezu in Bestbesetzung antreten.

Zu Beginn erwischte man in den Doppeln den besseren Start. Während Thomas Lemmerer/Honisch gegen das Spitzendoppel der Gäste Hohenbichler/Lichtenstern eine 0:3 Niederlage kassierten, siegten Huber/Durner mit 3:0 gegen Pfundmeir/Marko und Dunau/Rudolf Lemmerer gegen Eberle/Asam mit 3:1. Die ersten Einzel begannen vielversprechend, da sowohl Thomas Lemmerer mit 3:1, als auch Honisch trotz 0:2 Satzrückstand noch mit 3:2 siegten. In der „Mitte“ wurden dann die Punkte geteilt, da Huber mit 1:3 unterlag und Durner sich mit dem umgekehrten Ergebnis durchsetzen konnte. Mit Siegen von Dunau(3:0), der in dieser Saison weiterhin ungeschlagen blieb, und Rudolf Lemmerer(3:2) konnte der Vorsprung nach dem ersten Durchgang auf 7:2 ausgebaut werden. Im Spitzeneinzel musste dann Thomas Lemmerer gegen Affings Spitzenspieler Hohenbichler eine 2:3 Niederlage hinnehmen, während Honisch im Duell der „Zweier“ gegen Lichtenstern mit 3:1 siegreich vom Tisch ging. Josef Huber war es dann vorbehalten, mit 3:0 gegen seinen ehemaligen Verein und Lehrmeister Pfundmeir die Partie zu beenden.

Auch wenn beim Gastspiel am kommenden Freitag beim SV Adelsried 4 (0:10 Punkte) und dem TCO (14:0 Punkte) der Unterschied nicht größer sein könnte, gilt es, die derzeit gute Ausgangslage nicht leichtfertig zu gefährden.

Mit einem 8:5 Sieg kehrten Obergriesbachs TT Jugend vom Auswärtsspiel bei der DJK Augsburg Nord zurück. Im sechsten Spiel reichte es damit zum ersten doppelten Punktgewinn. Die Siege für den TCO holten Adnan Schmid/Lorenz Klytta im Doppel, sowie Schmid(2), Monika Stiedl(3), Carina Stiedl und Klytta mit jeweils einem Punkt.

TT: Doppelsiege als Basis

(hdu) Mit einem hart umkämpften 9:6 Sieg kehrten Obergriesbachs TT-Herren vom Auswärtsspiel beim SC Biberbach 2 zurück. Für den TCO standen Thomas Lemmerer, Frank Honisch, Josef Huber, Hubert Durner, Alois Dunau und Philipp Obermair an den Tischen.
Zu Beginn erwischte man in den Doppeln einen optimalen Start. Bei den Siegen von Lemmerer/Honisch mit 3:1, sowie Huber/Durner und Dunau/Obermair mit  3:0 blieben keine Wünsche offen. In den ersten Einzeln folgte aber postwendend der Dämpfer. Sowohl Honisch, etwas unglücklich in der Verlängerung des fünften Satzes, als auch Lemmerer musste beim 0:3 die Punkte abgeben. Auch in der „Mitte“ musste sich Huber mit 11:13 im „fünften“ geschlagen geben, während Durner mit 3:1 siegte. Der Routine seines Gegners musste sich dann Obermair bei seiner 2:3 Niederlage beugen. Zum Abschluss  des ersten Durchgangs sicherte Dunau mit einem deutlichen 3:0 die knappe 5:4 Führung für den TCO. Als dann in den Spitzeneinzeln bei ihren 1:3 Niederlagen Lemmerer und Honisch erneut nicht punkten konnten, schien die Partie zu kippen. Doch Huber machte diesmal seine Sache besser und setzte sich mit 11:9 im Entscheidungssatz durch. Ein deutliches 3:0 von Durner brachte den TCO wieder in Führung.  Zwei deutliche 3:0 Siege von Dunau und Obermair zum 9:6 Endstand beendeten die packende Begegnung.
Am kommenden Donnerstag kommt es nun zum Lokalderby gegen den FC Affing 2 im Gemeinschaftshaus.

TT: Erfahrung gesammelt auf der „Schwäbischen“

(hdu) Mit reichlich Erfahrung und wenig Zählbarem kehrte Lorenz Klytta von den Bezirkseinzelmeisterschaften der Jugend in Buttenwiesen zurück. Bereits nach Auslosung der Vorrundengruppen stand fest, das er es durchwegs mit höher eingestuften Gegnern zu tun haben würde. So unterlag er mit 0:3 Sätzen gegen die Nummer eins und sieben der Bezirksrangliste der Schüler C. Bei der 1:3 Niederlage im dritten Spiel konnte er zumindest einen Satzgewinn verbuchen. Wie schwer es ist, auf einer Bezirksveranstaltung ein Erfolgserlebnis zu erzielen, musste Klytta im folgenden Mixed- und Doppelwettbewerb erfahren. Zunächst schied er im Mixed mit seiner Partnerin Katharina Steger vom TSV Seeg gegen das spätere Siegerduo aus. Im Doppel erging es ihm mit Noah Gmoser vom SC Biberbach nicht wesentlich besser, als sie in der ersten Runde gegen die späteren Finalisten ausschieden.

Von Seiten der Vereinsführung ist man dennoch Stolz auf Lorenz Klytta, der mit seiner Teilnahme den Sprung unter die 16 besten Spieler Schwabens der Schüler C geschafft hat.

TT: KEM-Sen – Titel trotz Vorrundenaus

Bei der Senioren Kreismeisterschaft am 16.11.14 stand der Titel in der Klasse AK40 C/D schon vor dem ersten Ballwechsel fest, da Frank Honisch vom TC Obergriesbach als Einziger in dieser Klasse an den Start ging.

Tatsächlich gespielt wurde dann gemeinsam mit den Spielern der AK 50 C/D in einem ziemlich ausgeglichen Starterfeld. Nach einem gelungenen Auftaktsieg folgten zwei, teilweise unglückliche, 5-Satz-Niederlagen. Da auch das letzte Gruppeneinzel verloren ging, mußte sich Honisch bereits nach der Vorrunde verabschieden.

TT: Zweifachtriumph für Yvonne Durner

Yvonne 160(hdu) Mit einer Riesenüberraschung kehrte Yvonne Durner vom TC Obergriesbach von den Tischtennis-Bezirkseinzelmeisterschaften zurück. Diese wurden am vergangenen Samstag vom Polizei SV Königsbrunn ausgerichtet. Sowohl im Einzel, als auch im Mixed der C-Klasse gewann sie den Titel. Zunächst ging es mit Partnerin Christiane Becht vom SV Untermeitingen im Doppel auf Punktejagd. Nach einem deutlichen 3:0 Sieg im Viertelfinale kam im Halbfinale das Aus, als man mit 1:3 gegen Alexandra Kaiser/Sabrina Stransky (Langweid/Kaufbeuren) unterlag.

Im anschließenden Mixed Wettbewerb ging es an der Seite von Felix Riggenmann (TV Dillingen) auf Titeljagd. Nach zwei 3:0 Siegen stand man, bei der im KO-Modus ausgetragenen Konkurrenz, im Halbfinale. Mit einem 3:0 Erfolg gegen Kaiser/Peter Kragl (Herbertshofen) wurde auch diese Hürde genommen. Der erste Schwäbische Meistertitel war unter Dach und Fach, nachdem Doppelpartnerin Becht und Farzin Hojjat (TSG Augsburg) im Finale mit 3:1 bezwungen wurden.

Im Einzel ermittelten die vierzehn Spielerinnen zunächst in vier Gruppen die Teilnehmerinnen für die Finalrunde, für welche sich Durner als Gruppenzweite qualifizierte. Trotz 0:2 Satzrückstand gelang Durner im Viertelfinale mit einer starken kämpferischen Leistung sich noch im „Fünften“ mit 11:9 gegen Klara Kerler (SV Mindelheim) durchzusetzen. Beim Aufeinandertreffen im Halbfinale auf Doppelpartnerin Becht hatte Durner mit 3:1 erneut das bessere Ende für sich. Dauerrivalin Kaiser war die Finalgegnerin. Mit einer Klasseleistung wurde die deutlich höher eingestufte Gegnerin mit 3:1 Sätzen besiegt und der zweite Schwäbische Meistertitel bejubelt.

Durch diese Erfolge ist Yvonne Durner nicht nur zum erfolgreichsten Akteur der Tischtennisabteilung des TC Obergriesbach geworden, sondern qualifizierte sich auch für die Bayerischen Meisterschaften, die am 29./30.11. in Dillingen ausgetragen werden.

TT: TCO Herren weiter obenauf

(hdu) Mit einem ungefährdeten 9:0 Erfolg gegen den TSV Steppach 2 verteidigten die Obergriesbacher TT-Herren die Tabellenführung. Für den TCO standen Thomas Lemmerer, Frank Honisch, Josef Huber, Hubert Durner, Alois Dunau und Rudi Lemmerer an den Tischen.

Mit einem ungefährdeten 3:0 Sieg von Huber/Durner startete man in die Begegnung, während Thomas Lemmerer/Honisch mit Satzverlust und Dunau/Rudolf Lemmerer trotz 3:0 sich doch wesentlich mehr ins Zeug legen mussten. Umkämpft mit einem 3:1 Sieg von Thomas Lemmerer startete man in die Einzel. Am Nebentisch musste auch Honisch trotz seines 3:0 Erfolgs sein ganzes Können aufbieten, um schadlos zu bleiben. Mit drei deutlichen 3:0 Siegen von Huber, Durner und Dunau konnten die TCO Herren die Führung auf 8:0 ausbauen. Rudi Lemmerer war es nun vorbehalten, mit seinem 3:1 Sieg die einseitige Partie zu beenden.

Trotz einer 10:0 Tabellenführung gilt es, am morgigen Mittwoch im Auswärtsspiel beim Tabellenvierten SC Biberbach 2 konzentriert zu Werke zu gehen, da die Gastgeber zu den Aufstiegskandidaten zu zählen sind und im bisherigen Verlauf der Saison bereits mit sehr starken Leistungen aufwarten konnten.

TT: Sportler des Monats – Lorenz steht zur Wahl

„Besondere Leistungen bedürfen einer besonderen Würdigung. Deshalb begeben sich die Aichacher Nachrichten jeden Monat auf die Suche nach dem AN-Sportler des Monats. Sie können bestimmen, wer am Ende ganz oben stehen soll.“

IMG-20141012-WA0001Diesmal steht auch ein Tischtennisspieler zu Wahl – und das ist unser Lorenz Klytta.

Also helft alle mit und stimmt für Lorenz noch bis zum 18.11.2014 ab. Am besten per Internet, SMS und Telefon, da alle drei Kanäle gleichberechtigt in die Wertung einfließen.

Hier der Link zu Abstimmung:

TT: Lorenz Klytta triumphiert bei Jugendkreismeisterschaft

(hdu) Sehr erfolgreich schlug sich Obergriesbachs Tischtennisyoungster Lorenz Klytta bei den vom TTC Langweid am vergangenen Sonntag ausgetragenen JugendkreiseinIMG-20141012-WA0001zelmeisterschaften. Sowohl im Einzel, als auch im Doppel der Schüler C(Jahrgang 2004 und jünger) gewann er denTitel. Zunächst ging es an der Seite von Manuel Fendt vom TSV Pöttmes im Doppel auf Titeljagd. Nach jeweils zwei 3:0 Siegen im Viertel- und Halbfinale traf man im Finale auf Gmoser/Kratzer vom SC Biberbach. Hier wurde zwar der erste Satz in der Verlängerung verloren, mit drei Satzgewinnen in Folge wurde aber anschliesend der Sieg souverän nach Hause gespielt.

Im Einzel ermittelten die elf Spieler zunächst in Gruppen die Teilnehmer für die Finalrunde. Mit 2:1 Siegen als Gruppenzweiter konnte sich Klytta dafür qualifizieren. Nach einem 3:1 Sieg im Viertelfinale traf er im Halbfinale auf seinen Doppelpartner Fendt. Nach ausgeglichenem Verlauf hatte Klytta beim 13:11 im fünften Satz das bessere Ende für sich. Das Finale stand unter dem Moto: „man trift sich immer zweimal“, als es gegen den Sieger seiner Vorrundengruppe Michael Hietmann vom TSV Herbertshofen ging. Mit einem 3:1 Sieg drehte Klytta die Vorrundenbegegnung und holte sich seinen zweiten Kreismeistertitel.
Mit diesen Erfolgen erhofft sich der TC Obergriesbach in den folgenden Mannschaftswettkämpfen einen weiteren Aufschwung.


Herzlichen Glückwunsch Lorenz! Mach weiter so!

Leider war Lorenz heute der einzige Teilnehmer des TCO. Vielleicht kann dieser tolle Erfolg aber beim nächsten Turnier zu einer größeren Beteiligung beitragen.

Also spielt nächstes Mal alle mit, um unseren Verein im Kreis zu vertreten und Turniererfahrungen zu sammeln.