Erfolgreicher Start der TCO-Damen in die Winterrunde

Die erstmalige Teilnahme an der Winterrunde konnten die TCO-Mädels gleich mit einem Sieg beginnen.

In der Tennishalle in Pöttmes trafen sie auf die junge Mannschaft vom TC Schrobenhausen II. Daniela Bruchklacher und Diana Eberl konnten ihre Einzel souverän mit 6:3 6:1 und 6:3 6:2 gewinnen. Mit einer geschickten Aufstellung gewannen Jessica May/Diana Eberl (6:4 6:0) und Daniela Brucklacher/Melanie Dochtermann (4:6 7:5 10:8) beide Doppel und sicherten sich somit den Gesamtsieg mit 10:4.

TT: Lorenz Klytta Kreismeister

Bei den Kreismeisterschaften 2016 der Jugend /Schüler A/B/C in Langweid wurde Lorenz Klytta mit seinem Partner Rafael Konrad vom TSV Aichach im Doppel der Schüler B Kreismeister.

Im ersten Spiel gegen ein Doppel vom Vfl Westendorf benötigten die zusammengelosten Spieler zwei Sätze, um sich aufeinander einzustellen, was dann im dritten Satz gut klappte, so dass man deutlich mit 3:0 die Oberhand behielt. Das Halbfinale gestaltete sich dann schon etwas schwieriger, da u.a. mit Michael Hietmann vom TSV Herbertshofen der spätere Drittplatzierte der Einzelkonkurrenz gegenüberstand. Mit einem 3:0 Erfolg wurde auch diese Hürde zum Finaleinzug gemeistert. Dort bekam man es mit den Brüdern Schweitzer vom SSV Neumünster zu tun. Nach anfänglichen leichten Schwierigkeiten kam man immer besser ins Spiel, so dass diese Partie erneut mit 3:0 gewonnen werden konnte und Lorenz einen weiteren Kreismeistertitel einheimsen konnte.

Im Einzel mussten die 18 Spieler zunächst in Dreier- und Vierergruppen die Teilnehmer der Endrunde ermitteln. Dabei dominierte Lorenz mit zwei Siegen eindeutig seine Dreiergruppe. Mit einem 3:1 Sieg im Viertelfinale stand nun das Halbfinale an. Dort musste er sich mit hauchdünn mit 12:10 im Entscheidungssatz gegen Manuel Fendt vom TSV Pöttmes geschlagen geben. Zum Abschluss unterlag er dann mit 0:3, so dass er sich mit dem vierten Platz begnügen musste.

TT: TCO verpasst Punktgewinn

(hud) Im ersten Heimspiel der neuen Saison gegen den SC Biberbach konnte das erste TCO-Herrenteam die Begegnung gegen den Absteiger lange Zeit ausgeglichen gestalten, am Schluss stand es aber bei der 7:9-Niederlage mit leeren Händen da.
Zu Beginn des Spiels gelang in den Doppeln ein guter Start, da sowohl Josef Huber/Hubert Durner mit 3:0 und Rudolf Lemmerer/Alois Dunau mit 3:2 punkteten, während Frank Honisch/Yvonne Durner mit 0:3 unterlagen.
Die ersten Einzel begannen mit einem 3:0-Erfolg für Honisch und einer 1:3-Niederlage für Huber. Nach zwei Niederlagen von Hubert Durner und Lemmerer gingen die Gäste erstmals in Führung. Mit einem 3:0-Sieg von Dunau und einer 1:3-Niederlage von Yvonne Durner wurde der erste Einzeldurchgang abgeschlossen.
Es folgte das Spiel des Abends, als Honisch im Duell der beiden „Einser“ den Spitzenspieler der Liga, Stuhler, in der Verlängerung des fünften Satzes mit 13:11 besiegen konnte. Ausgeglichenes Spiel gab es nun bis zum Schluss der Einzel, wobei nur noch Hubert Durner (3:2) und Dunau (3:1) punkten konnten. Im Abschlussdoppel konnten sich Huber/Hubert Durner nach 0:2-Satzrückstand noch auf 2:2 herankämpfen, mussten sich aber im fünften Satz geschlagen geben.

Sieg in der Regenschlacht von Obergriesbach

Die Midcourt-Mannschaft hatte mit der SG Mauerbach einen schweren Gegner zu Gast. In den Methodikdisziplinen konnten sie lediglich im eröffnenden Hockey-Match (1:1) einen Punkt verbuchen. Alexander Reiter und Rasmus Reichel gewannen ihr Doppel mit 4:0 und steuerten damit zwei weitere Punkte zum Endergebnis 3:17 bei.

Die Damen empfingen ihre Sportskameradinnen vom TSV Welden. In den Einzeln konnte Jessica May ihr Match deutlich gewinnen(6:3, 6:1). Stephanie Reinhardt kämpfte sich nach einem verlorenen ersten Satz ins Match zurück und behielt schließlich im entscheidenden Match-Tie-Break die Oberhand (4:6, 6:3, 10:6). Dieses Zwischenergebnis von 4:8 brachte hohe Spannung für die Doppel, die zudem noch im strömenden Regen gespielt werden mussten. Offensichtlich kamen aber die Gäste aus Welden mit dem Obergriesbacher Wetter nicht zurecht. Jessica May/Stephanie Reinhardt erkämpften sich mit 2:6, 6:2, 10:1 einen wichtigen Sieg. Auch Daniela Brucklacher/Veronika Kreitmeier holten sich mit 6:2, 6:4 die Punkte. Nun lag der Druck auf der Paarung Katharina Lind-Bunjaku und  Inge Lind, die mit 6:2, 7:6 auch das dritte Doppel gewinnen konnten. So freute sich das Obergriesbacher Team riesig über das Endergebnis von 13:8.

Die Hobby-Herren spielten gegen den SV Unterschneitbach. Bereits in den Einzeln konnten Jürgen Spreitzer, Christoph Klytta, Anton Kreutmayr und Martin Schweyer mit ihren Siegen die Grundlage für den Erfolg legen. Nachdem die beiden Doppel verloren gingen, hieß das Endergebnis 4:2.

Erfolgreiches Tenniswochenende für den TCO

Die Mannschaften des Tennisclubs Obergriesbach erlebten ein erfolgreiches Wochenende.

Den Anfang machten die Damen in einem vorgezogenen Spiel gegen ihre Sportskameradinnen vom TSV Leitershofen. In den Einzeln siegte Daniela Brucklacher souverän mit 6:0, 6:0, während Diana Eberl (7:6, 4:6: 10:7) und Angelika Kraus (6:2, 6:7, 10:5) erst im Match-Tie-Break den Sieg einfahren konnten. Diese Ausgangssituation machte es spannend für die entscheidenden Doppel. Doch in der Aufstellung Jessica May / Angelika Kraus (6:3, 6:3) und Stephanie Reinhardt / Katharina Lind-Bunjaku (6:1, 6:4) waren die fehlenden Punkte schnell und sicher eingefahren. Hart umkämpft war das Einser-Doppel, das Daniela Brucklacher / Diana Eberl mit 7:6 und 6:3 dann ebenfalls für sich entscheiden und so das Endergebnis 15:6 herstellen konnten.

Es folgten die Damen 50, die ebenfalls zu einem Auswärtsspiel reisten, nämlich zum TC Kötz. Hier legten die Obergriesbacherinnen, die in Bestbesetzung antraten, bereits in den Einzeln eine starke Grundlage für den weiteren Verlauf des Spieltages. Irene Achter (6:2, 6:2), Inge Lind (6:1, 6:2), Paula Grimm (6:1, 6:1) und Marianne Schmid (6:2, 7:5) gewannen ihre Matches unangefochten. Mit dem Sieg des Doppels Inge Lind / Dagmar Stock (6:4, 6:2) fiel auch das Endergebnis mit 11:3 recht deutlich aus.

Zuhause spielte die Midcourt-Mannschaft der Unter-10-Jährigen gegen den TSV Kühbach. In den zu Beginn vorgeschriebenen Mannschafts- und Geschicklichkeitsspielen konnten die Obergriesbacher Kinder alle Disziplinen für sich entscheiden. Auch die abschließenden Tennismatches gingen im Endergebnis zugunsten der Heimmannschaft aus: Sebastian Klytta (6:0), Sonja Khan (5:3) und Rasmus Reichel (1:0) siegten in den Einzeln und Sebastian Klytta / Anna Stammnitz fügten mit ihrem 6:0 einen weiteren Sieg in den Doppeln hinzu. Am Schluß gewann die TCO-Mannschaft mit 16:4.

Midcourt-Mannschaft siegt in ihrem ersten Spiel

Zum Vergrößern anklicken!
Zum Vergrößern anklicken!

Das erste Punktspiel in ihrer beginnenden Tenniskarriere bestritt die neu gebildete Midcourt-Mannschaft des Tennisclubs Obergriesbach. Bei diesem Wettbewerb handelt es sich um eine Kombination für unsere Jüngsten aus einem Mannschaftsspiel (Hockey), Motorik-Übungen und natürlich Tennis auf einem in seinen Abmessungen verringerten Platz. Besonders stolz waren die Mädchen und Buben um ihren Mannschaftsführer Sebastian Klytta, daß sie dieses erste Match gegen ihre Sportskameraden aus Pöttmes mit 13:7 deutlich gewinnen konnten.

Wir gratulieren!

Erfolgreicher Saisonstart für den TCO

Die neu gemeldetet Midcourt Mannschaft (U10), bestehend aus  Sebastian Klytta, Anna Stammnitz, Alexander Reiter und Lukas Kreitmayr, konnte ihr Auftaktspiel gegen den TSV Pöttmes II mit 13:7 gewinnen. In den Disziplinen Hockey und Motorik konnten unsere Jüngsten schon ordentlich Punkten, sodass sie mit einem Vorsprung von 7:1 Punkten in die Tennis-Matches starteten. In dieser Altersklasse werden die Tennisspiele nach 30min bzw. nach dem ersten Satz beendet. Sebastian Klytta und Anna Stammnitz gewannen ihre Einzel an Nr. 1 und 2 beide souverän mit 6:0. Die beiden als Team waren auch im Doppel unschlagbar und gewannen ihr Spiel mit 6:0.Lorenz Klytta und Elias Fuchs treten in dieser Saison in einer Spielgemeinschaft mit dem TC Dasing in der Altersklasse Knaben 14 an. Die beiden sind an Nr. 1 und 2 gesetzt. Im ersten Spiel gegen den TSG Stadtbergen stand es nach den Einzeln 2:6. Im 2er Doppel war  Elias Fuchs mit seinem Partner aus Dasing siegreich (6:0, 6:0), die Mannschaft musste sich mit dem Endstand von 5:9 zufrieden geben.

 Unentschieden trennten sich die Damen 50 im Auswärtsspiel gegen den TC Schwaben Augsburg. Die an Nr. 1 gesetzte Paula Grimm gewann ihr umkämpftes Match mit 7:6, 7:6, während Hilde Bartonitschek an Platz 3 deutlich mit 6:0, 6:1 gewann.  Die zum Gesamterfolg nun notwendigen Siege in den beiden ausstehenden Doppeln konnten leider nicht verwirklicht werden. Nur das Zweier-Doppel mit Hilde Bartonitschek und Dagmar Stock (7:6, 6:3) ging siegreich vom Platz, sodaß es schließlich zu einer Punkteteilung zwischen beiden Mannschafte (7:7) kam.

Die Hobby-Herren starteten siegreich in die Saison gegen den TC Oberbernbach.  Jürgen Spreitzer (6:3, 6:4), Anton Kreutmayr (7:5, 5:7, 10:6) und Jürgen Michl (6:0, 6:1) gewannen ihre Einzel. Das Doppel zum 4:2-Endstand gewannen Erich Gerstlacher/Josef Aidelsburger mit 6:4, 6:4.

Die Damen waren zu Gast beim TSV Schwabmünchen. Neuzugang Jessica May brachte ihr erstes Match für den TC Obergriesbach souverän mit 6:3, 6:1 nach Hause, ebenso wie Daniela Brucklacher mit 6:1, 6:0, Angelika Kraus mit 6:3, 6:0  und Veronika Kreitmeier mit 6:4, 6:4. In den Doppeln konnten Daniela Brucklacher und Diana Eberl die noch nötigen Punkte zum 11:10 Sieg einfahren.

Das nächste Spiel der Damen wurde auf Fronleichnam vorgezogen, das Auswärtsspiel findet in Leitershofen statt.

TT: Tabellenführer lange Paroli geboten

Obergriesbach unterliegt Kühbach mit 7:9

(hud) Lange konnten die Obergriesbacher TT-Spieler in der 2. Kreisliga Tabellenführer Kühbach Paroli bieten, am Schluss aber standen sie mit einem 7:9 mit leeren Händen da.
Der Start des TCO war mäßig, in den Doppeln punkteten nur Markus und Alexander Lingenfelser mit 3:2, Hubert Durner/Josef Huber (0:3) und Frank Honisch/Alois Dunau (2:3) unterlagen.
Die Einzel begannen mit einem 3:2 für Honisch und einer Niederlage für Markus Lingenfelser mit dem umgekehrten Ergebnis. Mit dem 1:3 von Huber und einem 3:2 von Durner wurde die Partie fortgesetzt. Auch das hintere Paarkreuz teilte sich die Punkte: Alexander Lingenfelser siegte 3:0, Dunau zog 0:3 den Kürzeren. Nach Siegen von Honisch (3:2) und Markus Lingenfelser (3:0) ging der TCO erstmals in Führung. Postwendend folgten zwei 0:3-Niederlagen von Huber und Durner gegen die starke „Mitte“ der Gäste mit Georg und Stefan Kopfmüller. Mit seinem zweiten Sieg glich Alexander Lingenfelser nochmals zum 7:7 aus, doch durch die Niederlage von Dunau ging es mit einem 7:8-Rückstand ins Schlussdoppel. Dabei waren Huber/Durner gegen das Spitzendoppel der Gäste mit Alois Durner/Georg Kopfmüller beim 0:3 chancenlos.
Trotz der Niederlage haben die Obergriesbacher als Tabellensechster mit 9:13 Punkten fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

TCO-Buben behaupten Platz zwei

Mit einer Niederlage und einem Sieg behauptete Obergriesbachs Jungenteam den zweiten Tabellenplatz. Zunächst gab es gegen Nordendorf IV eine deutliche 1:8-Niederlage, wobei nur Adnan Schmidt siegte. Beim 8:1 gegen Biberbach waren wieder alle Spieler erfolgreich. Mario Rachner, Adnan Schmidt und Andre Rachner punkteten zweimal, Lorenz Klytta einmal, dazu gewann das Doppel Schmidt/Klytta.

TT: Starker Endspurt

Obergriesbachs Tischtennisteam erreicht gegen Inchenhofen noch ein 8:8

(hud) Mit einem 8:8-Unentschieden gegen den TSV Inchenhofen konnte Obergriesbachs erstes Herrenteam den Platz im Tabellenmittelfeld weiter behaupten.
In den Doppeln gelang nur ein durchwachsener Start, da lediglich Frank Honisch / Thomas Lemmerer mit 3:1 siegten, während Hubert Durner / Yvonne Durner (0:3) und Alex Lingenfelser / Alois Dunau (1:3) unterlagen. Die ersten Einzel deuteten bereits auf einen ausgeglichenen Spielverlauf hin: Mit einem 0:3 von Lemmerer und einem 3:2-Sieg von Honisch nach Abwehr von 3 Matchbällen. Das Wechselspiel wurde fortgesetzt mit einem 3:1-Erfolg von Alex Lingenfelser und einer 0:3-Schlappe von Hubert Durner.
Zwei Niederlagen von Yvonne Durner (0:3) und Dunau (1:3) zum 3:6 verringerten die Aussicht auf einen Erfolg erheblich. In der Folge musste sich Honisch Schmitt mit 0:3 geschlagen geben, während Lemmerer mit einem 3:0-Sieg den TCO noch am Leben hielt. Die zweite Niederlage von Hubert Durner (0:3) konnte der stark aufspielende Lingenfelser mit einem 3:2-Sieg zum 5:8-Zwischenstand kontern.
Einen nervenstarken Auftritt lieferte das hintere Paarkreuz ab, als zunächst Dunau als auch Yvonne Durner ihre Gegner mit 3:1 in Schach halten konnten. Im Schlussdoppel sicherten dann Honisch / Lemmerer mit einem 3:2-Sieg den nicht mehr für möglich gehaltenen Punktgewinn.
Mit 9:11 Punkten und einem Abstand von 5 Zählern zu einem Abstiegsplatz nährt auf TCO-Seite weiter die Hoffnung, die Liga nicht schon wieder nach einem einjährigen Gastspiel verlassen zu müssen.

Weiter auf der Erfolgswelle schwimmt derzeit die zweite Mannschaft, die mit einem 8:1-Sieg gegen den Tabellenletzten TSV Aichach IV in der Rückrunde weiter ungeschlagen bleibt. Die Doppel waren bereits richtungsweisend, da sowohl Phillip Obermair / Yvonne Durner mit 3:1 als auch Alois Dunau / Edwin Fischer mit 3:0 siegten. Im weiteren Verlauf des Spiels sorgten Dunau uns Durner mit zwei sowie Obermair und Fischer mit jeweils einem Sieg für die Punkte. Mit 16:8 Punkten kann man weiter den zweiten Patz in der Tabelle behaupten.

Wie bereits in der Vorrunde gab es für das Jungenteam gegen den Tabellennachbarn TSV Herbertshofen eine leistungsgerechtes Remis. Für die Punkte sorgten das Doppel Adnan Schmidt / Lorenz Klytta sowie im Einzel Schmidt mit zwei und Carina Stiedl mit einem Zähler. Da beide Teams krankheitsbedingt nur mit drei Spielern antreten konnten, gab es noch zwei kampflose Punkte zum 6:6-Unentschieden. Bei 13:9 Punkten und einem zweiten Tabellenplatz kann man dem Rest der Saison weiterhin optimistisch entgegenblicken.

TT: Gelungener Rückrundenstart

TCO-Herren vergrößern Abstand auf Abstiegsplätze

(hud) Mit einem 9:3-Sieg gegen den SV Gablingen konnte Obergriesbachs erstes Herrenteam zum Rückrundenstart den Abstand zu den Abstiegsplätzen weiter vergrößern.
In den Doppeln gelang zu Beginn des Spiels ein Traumstart, da sowohl Frank Honisch/Thomas Lemmerer und Josef Huber/Hubert Durner mit 3:0 siegten, als auch Markus und Alex Lingenfelser das Spietzendoppel der Gäste mit 3:1 niederrangen. Die ersten Einzel verliefen ausgeglichen, da zunächst Honisch sich knapp mit 3:2 durchsetzen konnte, während Markus Lingenfelser mit dem umgekehrten Ergebnis unterlag. Nach zwei Niederlagen in der „Mitte“ von Lemmerer (2:3) und Huber (0:3) kamen die Gäste wieder bedrohlich nahe.
Wenig Mühe hatten im weiteren Verlauf Durner und Alex Lingenfelser bei zwei 3:0 Erfolgen zum 6:3-Zwischenstand gegen die Ersatzspieler der Gäste. Mit starken Leistungen warteten die Hausherren in den folgenden Spielen auf, als sich zunächst Honisch im Duell der „Einser“ mit 3:1 durchsetzen konnte und Markus Lingenfelser sich einen deutlichen 3:0-Erfolg erkämpfte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten setzte bereits Lemmerer mit einem 3:2-Sieg den Schlusspunkt unter die Begegnung.
Mit 8:10 Punkten und einem sechsten Tabellenplatz konnte man sich wieder etwas vom Tabellenende absetzen. Den gilt es nun zu verteidigen, wenn es am kommenden Freitag beim TSV Inchenhofen um Punkte geht.

Einen guten Lauf hat derzeit Obergriesbachs zweite Mannschaft. Der dritte Sieg im dritten Spiel gelang dabei im Lokalderby gegen den FC Laimering-Rieden II. In den Doppeln punkteten dabei nur Alois Dunau/Yvonne Durner nach 0:2-Rückstand, während Edwin Fischer/Christian Hausotter beim 0:3 leer ausgingen. Im weiteren Verlauf sorgten Durner mit drei, Dunau und Fischer mit je zwei Siegen für die Punkte. Mit diesem Erfolg und 14:8 Punkten hat man sich in der Tabelle nun auf den zweiten Platz vorgearbeitet.

Eine knappe 4:6-Niederlage gab es für Obergriesbachs Mädchenteam gegen den TSV Kühbach II. Die Punkte für Obergriesbach holten Carina Stiedl mit zwei, Monika Stiedl und das Doppel Stiedl/Stiedl mit je einem Zähler. Mit 13:9 Punkten befindet man sich derzeit im dichtgedrängten Tabellenmittelfeld auf dem fünften Platz.

Ein enger 8:6-Erfolg gelang überraschend dem Jungenteam beim SV Hammerschmiede. Nach einer Punkteteilung im Doppel sorgten im weiteren Verlauf der Begegnung André Rachner, Lorenz Klytta und Carina Stiedl mit je zwei, sowie Paul Reisch mit einem Sieg für die Punkte. Mit diesem Erfolg hat man sich bei 12:8 Punkten am Gegner vorbei auf den zweiten Platz vorgeschoben.