Schlagwort-Archiv: Punktspiele 2015

Hobby-Mannschaft ist Meister 2015

Gratulation !!

Im letzten Spiel gegen die Freunde vom TSV Sielenbach haben unsere Hobby-Herren die Meisterschaft errungen. Bereits nach den vier Einzeln, die Manfred, Jürgen, Christoph und Werner deutlich gewonnen hatten, stand es fest.

 

Die Mannschaft, die mit einem Sieg im letzten Spiel der Saison die Meisterschaft gewonnen hat.
Und das ist der Pokal, freudig begrüsst von Werner und Sepp
Und das ist der Pokal, freudig begrüsst von Werner und Sepp

 

Wir gratulieren allen, die während der Saison für die Hobby-Mannschaft im Einsatz waren !

Knaben werden auf Anhieb Meister !!

Wir gratulieren zur Meisterschaft !!
Meisterfoto Knaben mod
Auf dem Bild stehend hinten v.l.n.r. Jürgen Spreitzer (Betreuer), Jannik Fuchs, Raphael Pieper, Ben Michl, Asaja Löhr; kniend v.l. Elias Fuchs und Lorenz Klytta.

Lange Zeit waren die Knaben des TCO Tabellenführer in ihrer Klasse. Doch ausgerechnet im vorletzten Spiel der Saison patzten sie und rutschten auf den zweiten Platz ab. Aber am allerletzt en Spieltag zeigten sie starke Nerven und holten sich gegen den zwischenzeitlich neuen Tabellenersten TC Motzenhofen den Spitzenplatz mit einem 12:2 zurück. Mit einem großartigen Gesamtergebnis von 11:3 wurde die Mannschaft in ihrer ersten Wettkampfsaison überhaupt Meister.

Herzlichen Glückwunsch!

TCO-Damen feiern ein versöhnliches Saisonende

Für das letzte Punktspiel dieser Saison mussten die Damen des TCO zum TSV Welden reisen. Minimalziel war, ein achtbares Ergebnis in den zu erwartenden Hitzeschlachten des Sommertags zu erzielen, um so ganz sicher den Klassenerhalt als Tabellenfünfter zu sichern. Schon nach den Einzeln deutete sich an, daß dieses Ziel erreichbar war: Daniela Brucklacher (6:4, 6:4), Angelika Kraus (6:4, 6:4) und Veronika Kraus (6:7, 6:1, 10:7) legten mit ihren Siegen dafür die Grundlage. Die folgenden Doppel, taktisch klug aufgestellt und mit großem Engagement gespielt, führten schließlich zum großartigen Erfolg: Stephanie Reinhardt / Katharina Lind-Bunjaku (1:6, 6:4, 10:4), Daniela Brucklacher / Diana Eberl (7:6, 6:1) und Angelika und Veronika Kraus (6:1, 6:1) konnten alle Doppel für sich entscheiden und so letztlich den Gesamtsieg mit 15:6 nach Obergriesbach mitnehmen. Nachdem ihre direkten Tabellennachbarn, der TSV Bobingen, ihr Match verloren haben, gelang dem TCO sogar eine Platzverbesserung auf Rang 4 der Schlußtabelle in der Bezirksklasse 2.

xx
Weniger erfolgreich kamen die Damen 50 aus Thannhausen zurück. Nur Inge Lind auf Nr. 1 konnte mit 6:4, 0:6 und 10:8 punkten. Durch die herbe Niederlage, 2:12 im Gesamtergebnis, verspielte die Mannschaft leider den Meistertitel in der Bezirksliga und musste sich als Zweiter in der Schlußtabelle einreihen.

xx
Ähnlich erging es den Knaben 14. Sie empfingen zuhause ihre Kameraden vom SV Unterschneitbach. Auch hier gelang nur der Nr. 1, Raphael Pieper, ein Sieg (6:0, 6:2). Mit der ersten Niederlage in dieser Saison (2:12) gab auch diese Mannschaft die Tabellenführung ab. Allerdings besteht hier im letzten noch ausstehenden Spiel am kommenden Wochenende gegen den nunmehr Führenden in der Tabelle noch eine Chance, doch noch die Meisterschaft zu erringen.

Der Erfolg bleibt dem TCO treu

An diesem Wochenende konnten sich alle vier Mannschaften über Siege freuen.

Den Reigen eröffneten die Knaben 14, die den TC Friedberg III empfingen. In bester Aufstellung konnten in den Einzeln aber nur Jannik Fuchs deutlich mit 6:0, 6:0 und Lorenz Klytta mit einem hart umkämpften 7:5, 7:5 punkten. So wurde ein Zwischenergebnis von 4:4 erreicht. In den Doppeln galt es, mindestens einen Sieg zu holen, um die Tabellenführung zurück zu erobern. In zwei konzentriert geführten Matches konnten aber Raphael Pieper / Jannik Fuchs (6:2, 7:5) und Lorenz Klytta / Ben Michl (6:4, 7:6) die Punkte in Obergriesbach festhalten zum Endergebnis von 10:4 und zur Rückeroberung der Tabellenspitze.

In der Bezirksliga 2 reisten die Damen zum unmittelbaren Tabellennachbar TSV Bobingen. Auch dies ließ knappe Spielergebnisse erwarten, was sich bereits in den Einzeln bestätigte: Nur Diana Eberl (3:6, 6:4, 10:5), Angelika Kraus (6:0, 6:0) und Veronika Kraus (6:4, 6:2) konnten ihre Spiele gewinnen und so zum Zwischenstand von 6:6 beitragen. In den Doppeln bezwangen Stephanie Reinhardt / Diana Eberl (7:6, 6:1) und die Schwestern Angelika und Veronika Kraus (7:5, 6:4) ihre Gegnerinnen und stellten so das Endergebnis von 12:9 sicher.

Ebenfalls um die Tabellenführung ging es bei den Damen 50, die den TC Schwaben Augsburg zu Gast hatten. Bereits in den Einzeln konnten Irene Achter (6:0, 6:0), Inge Lind (6:4, 6:2) und Paula Grimm (6:3, 6:3) in zwei Sätzen gewinnen. Spannend machte es Marianne Schmid (4:6, 6:3,10:5), die erst im Match-Tie-Break die vorentscheidenden Punkte zum Zwischenstand von 8:0 einspielte. Irene Achter und Inge Lind konnten auch im Einser-Doppel siegreich vom Platz gehen (6:4, 6:0). Mit dem Endergebnis von 11:3 konnte auch diese Mannschaft den ersten Tabellenplatz halten.

Die Mannschaft der Hobby-Herren trugen ihr Heimspiel gegen den TSV Inchenhofen aus. Noch nie konnten die Obergriesbacher in den bisherigen Begegnungen einen Sieg mitnehmen. Dieses Mal jedoch gelang dies in sehenswerter Weise. Alle Einzel konnten erst durch einen Match-Tie-Break entschieden werden, bei denen Manfred Gründl (2:6, 6:1, 10:8), Jürgen Spreitzer (7:6, 3:6, 10:8) und Christoph Klytta (7:6, 1:6, 12:10) das Bessere Ende hatten. Nach dem Zwischenstand von 3:1 kündigte sich schon die Sensation an: Lediglich ein Doppel musste noch gewonnen werden, um zum ersten Mal die Leahader zu bezwingen. In der Aufstellung Jürgen Spreitzer / Jürgen Michl gelang dies 7:5 und 6:0. Damit ist auch diese Mannschaft in der laufenden Saison noch ungeschlagen.

TC Obergriesbach setzt Erfolgsserie fort

Auch nach der Pfingstpause sind die Mannschaften des TC Obergriesbach erfolgreich.

Die Knaben 14 mussten in Pöttmes antreten. Die Einzel wurden noch von den regulären Nummern 1 bis 4 bestritten. Hier gewannen Jannik Fuchs (6:0, 6:0) und Elias Fuchs (6:1, 6:0) ihre Spiele souverän. Zu den Doppeln kam dann Asaja Löhr zu seinem Debut in der Mannschaft. Er stand zum allerersten Mal überhaupt in einem Wettbewerb. Zusammen mit Jannik Fuchs bezwang er seine Gegner mit 7:5 und 6:2. Nachdem auch das andere Doppel Raphael Pieper und Elias Fuchs mit 6:3 und 6:0 gewann, stand das Endergebnis von 10:4 fest.

Die Damen bekamen es mit einer Mannschaft von Augsburg Siebentisch zu tun. Durch den verletzungsbedigten Ausfall der Nummer 2 mussten alle einen Rang höher als gewohnt spielen. Dennoch hatten sie keine Mühe. Daniela Brucklacher (6:2, 6:0), Katharina Lind-Bunjaku (6:0, 6:0), Angelika Kraus (6:1, 6:1), Veronika Kraus (6:3, 6:3) und Inge Lind (6:2, 6:3) legten mit ihren Siegen zum 10:2-Zwischenergebnis eine gute Grundlage für die folgenden Doppel. Auch hier kam es zu einem Debut: Karin Fuchs trat mit Katharina Lind-Bunjaku zu ihrem ersten Match an. Sie gwannen 7:5 und 6:2. In den beiden anderen Doppeln (Daniela Brucklacher / Diana Eberl 6:3, 6:1 und Angelika Kraus / Veronika Kraus 6:0, 6:0) blieben die Punkte ebenfalls in Obergriesbach. Somit war erneut ein deutlicher Sieg mit dem Endergebnis 19:2 gesichert.

 

Die Damen 50 hatten spielfrei.

Kantersieg für die TCO-Damen

Bei der Begegnung der Damenmannschaft des TCO gegen den TC Schießgraben Augsburg deutete sich bereits nach den Einzeln eine Überraschung an: In zum Teil dramatischen Spielen legten sie in der Reihenfolge Katharina Lind-Bunjaku (6:7, 6:3, 10:6), Diana Eberl (6:2, 6:3), Veronika Kraus (6:3, 6:2), Stephanie Reinhardt (6:3, 7:6), Angelika Kraus (6:0, 6:0) und Daniela Brucklacher (6:4, 6:2) den Grundstock für den späteren Gesamterfolg. Selbst in den folgenden Doppeln ging es spannend zu: Stephanie Reinhardt / Angelika Kraus (7:6, 7:6), Daniela Brucklacher / Veronika Kraus (6:3, 6:4) und Katharina Lind-Bunjaku / Diana Eberl (6:3, 4:6, 10:4) schickten aber mit ihren Siegen die Augsburgerinnen mit insgesamt 21:0 nach Hause.

 

Bereits am Samstag empfingen die Damen 50 ihre Gäste von TSV Deuringen. Hier gelang in den Einzeln nur Inge Lind (6:4, 3:6, 10:4) und Marianne Schmid (6:4, 6:4) ein Sieg, sodaß der Zwischenstand 4:4 lautete. Es galt nun, die ausstehenden Doppel zu gewinnen. In der Aufstellung Paula Grimm / Marianne Schmid (6:1, 1:6, 10:7) und Inge Lind / Hildegard Bartonitschek (3:6, 6:3, 11:9) hatten sie zwar Mühe; aber schließlich waren beide Paarungen erfolgreich und behielten das Endergebnis mit 10:4 gerne in Obergriesbach fest.

 

Die Hobby-Herren hatten ihr zweites Auftreten in dieser Saison bei den Nachbarn in Unterschneitbach. Jürgen Spreitzer (7:5, 6:1), Christoph Klytta (3:6, 6:4, 10:7), Werner Renner (6:1, 6:1) und Erich Gerstlacher (6:1, 7:5) ließen in den Einzeln ihren Gegnern keine Chance. Nachdem auch das Doppel Jürgen Spreitzer / Jürgen Michl ihr Doppel gewinnen konnten – das zweite Doppel ging leider verloren – kamen die Herren mit einem Ergebnis von 5:1 nach Hause.

 

Die Knaben 14 hatten ihr Spiel gegen den TC Aichach nach Aichach verlegt. Jannik Fuchs (6:4, 6:2) und Lorenz Klytta (7:5, 6:1) konnten ihre Einzel gewinnen. Im Doppel waren Raphael Pieper / Ben Michl mit 2:6, 6:2 und einem spannenden Match-Tiebreak 10:5 erfolgreich. Am Ende teileten sie sich die Gesamtpunkte mit ihren Aichacher Gegnern 7:7.

Erster Sieg lässt bei den Damen noch auf sich warten

Am Vatertag traten die Damen zu Hause gegen den TSV Schwabmünchen an. In der ersten Runde konnten Stephanie Reinhardt und Diana Eberl ihre Einzel mit 6:3 7:6 bzw. 4:6 6:3 10:4 gewinnen. In der zweiten Runde brachte Katharina Lind-Bunjaku ihr Spiel souverän mit 6:1 6:3 nach Hause. Damit hieß es nach den Einzeln 6:6, und alle Hoffnungen ruhten auf den Doppeln. Keine Schwierigkeiten hatte das eingespielte Team Daniela Brucklacher und Diana Eberl, die das 2er-Doppel mit 6:3 6:3 für sich entscheiden konnten. In einem nervenaufreibenden Kampf unterlagen Stephanie Reinhardt und Katharina Lind-Bunjaku im 1er-Doppel im Match-Tie-Break mit  6:3 0:6 8:10 . Auch im 3-er Doppel der Kraus-Schwestern Angelika und Veronika konnte kein Erfolg verbucht werden, sodass sich die Mannschaft dann am Ende mit 9:12 geschlagen geben musste.

TCO-Mannschaften mit unterschiedlichem Erfolg

Am vergangenen Wochenende spielten die Mannschaften des Tennisclubs Obergriesbach mit unterschiedlichem Erfolg.

Den Reigen begannen die Knaben 14, die beim TC Wittelsbach-Aichach antreten mussten. Nachdem das erste Einzel gegen einen sehr starken Gegner verloren ging, konnten die Nummern 2 bis 4 ihre Matches jedoch deutlich gewinnen: Jannik Fuchs (6:1, 6:3), Lorenz Klytta (6:1, 6:3) und Elias Fuchs (6:3, 6:1) legten mit dem Zwischenergebnis 6:2 die Grundlage für die nachfolgenden Doppel. Hier musste zwar das Zweier-Doppel eine weitere Niederlage hinnehmen, aber in einem dramatischen Match-Tiebreak zum dritten Satz konnten Raphael Pieper und Jannik Fuchs (5:7, 6:4 und 11:9) des Gesamtsieg nach Hause bringen.

Knaben 14
Auf dem Foto v.l.n.r.: Lorenz Klytta, Asaja Löhr, Elias Fuchs, Jürgen Spreitzer (Betreuer), Jannik Fuchs und Raphael Pieper. Es fehlt Ben Michl

 Die Damen 50 empfingen den TC Kötz. In spannenden Spielen trugen in den Einzeln Inge Lind (7:5, 6:3) und Paula Grimm (6:0, 4:6, 12:10)Siege davon. Die zum Gesamterfolg nun notwendigen Siege in den beiden ausstehenden Doppeln konnten leider nicht verwirklicht werden. Beide mussten zwar in den Match-Tiebreak, aber nur das Zweier-Doppel mit Paula Grimm und Marianne Schmid (4:6, 6:2, 10:3) ging siegreich vom Platz, sodaß es schließlich zu einer Punkteteilung zwischen beiden Mannschafte (7:7) kam.

Die Hobby-Herren starteten in die Saison gegen den TC Unterbernbach. Auch hier gab es nach den Einzeln einen Gleichstand von 4:4. Jürgen Spreitzer (6:1, 6:2) und Christoph Klytta (6:1, 6:0) gewannen ihre Spiele. Mehr Erfolg brachten dann die beiden Doppel. Jürgen Spreitzer / Erich Gerstlacher (7:5, 6:3) und Anton Kreutmayr / Christoph Klytta (1:6, 6:7, 10:8) fuhren das Endergebnis von 10:4 ein.

Die Damen waren Gast bei der erwartet starken Mannschaft der DJK Lechhausen. Da nur Stephanie Reinhardt in ihrem Einzel punkten konnte (6:3, 6:4) musste sich die Mannschaft mit insgesamt 2:19 geschlagen geben.

Niederlage zum Saisonstart bei den Damen

Zu ihrem ersten Punktspiel in der Saison 2015 waren die Damen des TCO zu Gast bei einem wie erwartet starken Gegner DJK Augsburg-Lechhausen. Den einzigen Sieg konnte die an Position 2 gesetzte Stephanie Reinhardt mit 6:3, 6:4 einfahren. Auch in den Doppeln in den Besetzungen Daniela Brucklacher / Diana Eberl, Stephanie Reinhardt / Veronika Kraus und Katharina Lind-Bunjaku / Angelika Kraus konnten keine weiteren Siege geholt werden, sodass es zum Ende dann 2:19 stand.

Erfolgreicher Saisonstart für den Tennisclub Obergriesbach

Zum Match in der Bezirksklasse 1 reiste die Mannschaft der Damen 50 nach Augsburg zum TC Schiess­graben. Zu Beginn konnte Inge Lind ihr Spiel im Match-Tie-Break (6:4, 3:6, 12:10) gewinnen, während das Vierer-Einzel an die Augsburgerin ging. Ebenso gewann Irene Achter im Einser-Einzel deutlich mit 6:1, 6:1, während das dritte Einzel ebenfalls verloren wurde. Somit stand es nach den Einzeln 4:4. In den entscheidenden Doppeln ließen die Obergriesbacherinnen aber nichts mehr anbrennen: Irene Achter und Inge Lind (6:4, 6:3) sowie Paula Grimm und Marianne Schmid (6:2, 6:3) sicherten den Gesamtsieg mit dem Ergebnis von 10:4.

Zum ersten Mal überhaupt trat die neu gemeldete Knabenmannschaft des TCO in Aktion. Mächtig nervös waren die Akteure bei der Anreise zum SC Oberbernbach. Dass diese Nervosität jedoch überflüssig war, zeigte sich schnell: In allen 4 Einzeln gaben die Jungs ihren Kameraden vom SC Oberbernbach das Nachsehen. Raphael Pieper (6:1, 6:0), Jannik Fuchs (6:0, 6:0), Lorenz Klytta (6:1, 6:1) und Benjamin Michl (6:3, 6:0) lagen schnell deutlich mit 8:0 uneinholbar vorne. Auch in den Doppeln, die dann nur noch Formsache waren, zeigten die Obergriesbacher ihre Klasse. Mit jeweils 6:0, 6:0 ließen Raphael Pieper / Jannik Fuchs und Lorenz Klytta / Elias Fuchs ihren Gegnern keine Chance und holten sich mit dem Endergebnis von 14:0 das nötige Selbstbewusstsein für die kommenden Spiele.

Ein Opfer des Dauerregens wurde das Sonntagsspiel der Damenmannschaft. Wegen Unbespielbarkeit der Plätze musste dieses Match nun auf Christi Himmelfahrt verlegt werden.